Cybersecurity im europäischen Kontext

Neos LAB - Das liberale Forum, Neubaugasse 64-66, Wien, Österreich
31. Mai 2017, 18:30 Uhr

2017 05 04_Website_Bild

Die jüngsten Fälle von Computerattacken gegen die Telekom Austria, den Flughafen Schwechat oder die Nationalbank zeigen, dass sich Österreich von einer neuen Bedrohung nicht abkoppeln kann. Aber auch die Reaktion darauf birgt Risiken: Stimmen zu mehr Überwachung, mehr Befugnisse für Polizei und Bundesheer und eine generelle Wende hin zu einer Militarisierung der inneren Sicherheit werden laut.

Cybercrime, Cyberterrorismus, Cybersecurity – Namen dafür gibt es viele, Definitionen weniger und noch schwammiger sind die bisherigen Lösungsansätze. Welche Maßnahmen können wir setzen um Cyberterrorismus zu bekämpfen und welche Chancen und Möglichkeiten gibt es dem Angriff auf die Freiheit entgegenzuwirken? Freiheit vs. Sicherheit – müssen wir das eine aufgeben um das andere gewährleisten zu können?

Diese und mehr brisante Themen wollen wir mit einem hochkarätig besetzten Podium diskutieren. In der ersten Veranstaltung einer zweiteiligen Reihe haben wir dafür: Wieland Alge, Barracuda Networks; Walter Hötzendorfer, Sarah Kriesche, FM4/Ö1; Epicenter Works; Ernst Piller, Institut für IT Sicherheitsforschung und Oberst Walter Unger, Abteilung Cyber Defence &IKT-Sicherheit im Abwehramt des BMLVS gewinnen können. #ELFevent

Moderation: Josef Lentsch

Ende Juni wird es einen weiteren Termin dieser Reihe geben, wo die internationale Relevanz des Themas Kern der Diskussionsrunde sein wird.

Nähere Informationen folgen auf unserer Facebook Seite oder Webpage zeitnahe.

An event organised by the European Liberal Forum (ELF). Supported by NEOS Lab. Co-funded by the European Parliament