#NEOSLabLesung mit Petra Ramsauer: „Siegen heißt, den Tag überleben. Nahaufnahmen aus Syrien“

Neos LAB - Das liberale Forum, Neubaugasse 64-66, Wien, Österreich
27. April 2017, 18:30 Uhr

2017 04 03_Webpage_Bild

#NEOSLabLesung mit Petra Ramsauer:
„Siegen heißt, den Tag überleben. Nahaufnahmen aus Syrien“

In ihrem neuen Buch beschreibt Politikwissenschaftlerin und Journalistin Petra Ramsauer den Alltag in Syrien und schon der Titel macht klar: „Siegen heißt den Tag überleben“. Sie zeichnet ein vielschichtiges Bild des Landes und verdeutlicht einmal mehr das Chaos rund um den Jahre andauernden Machtkampf. Im Blickfeld hat sie jene, die meist ohne Aussicht auf Entkommen zwischen den Fronten zerrieben werden: Frauen und Kinder in Syrien, die auch auf der Flucht vor dem Terror weiterhin permanenter Gefahr, Gewalt und Missbrauch, ausgesetzt sind. Unverblümt beschreibt Ramsauer das heutige Syrien, den Krieg und seine unmenschlichen Auswüchse, das Risiko den Fake-News zu folgen und diese zu verbreiten.
Menschen wird das Menschsein genommen – was übrig bleibt ist unvorstellbares Leid.
Über all diese Eindrücke vor Ort, Geschehnisse und furchtbaren Erfahrungen, werden wir nach einigen Lesebeispielen mit der Autorin persönlich diskutieren.

#tuwas #aufwachen

Details zum Buch:

Siegen heißt, den Tag überleben

Petra Ramsauer ist eine der wenigen Journalistinnen, die noch nach Syrien reisen können. Immer wieder war sie im Zentrum der Kämpfe, u.a. in Aleppo, wo sich nach Meinung vieler der Krieg entscheidet, in Daraya und anderen Städten, in denen die Menschen verhungern und umkommen, belagert und abgeschnitten von der Außenwelt. Sie hat mit Ärzten gesprochen, die unter Bombenhagel arbeiten, mit Bloggern, die unter Lebensgefahr Nachrichten aus dem Land schmuggeln, mit Kommandanten der bewaffneten Opposition und demokratischen Aktivisten, Vertretern des Regimes und der Kurden, mit Menschen, die geflüchtet sind, und anderen, die trotz allem bleiben.

In einfühlsamen Reportagen erzählt sie von all jenen, die in diesem schrecklichen Konflikt ums Überleben kämpfen. Syrien wird immer mehr zu einem Stellvertreterkrieg der Großmächte, in dem auch dschihadistische Extremisten mitmischen – wer den Krieg gewinnen wird, ist noch völlig unklar. Verlieren werden ihn die vielen Millionen Menschen, die vor den Trümmern ihres Lebens stehen.