#NEOSLabTalk: Philosophische & historische Wurzeln des Liberalismus

Neos LAB - Das liberale Forum, Neubaugasse 64-66, Wien, Österreich
29. März 2017, 18:30 Uhr

LiberaleIdeengeschichte

Liberale Ideengeschichte

Im Zentrum des Liberalismus als Grundposition der politischen Philosophie, stehen das Individuum, seine Freiheit und Verantwortung, als auch die Frage, wie eine Ordnung der Freiheit aussehen kann. Gerade weil liberale Errungenschaften wie die liberale Demokratie, der Rechtsstaat oder Grundrechte zu Beginn des 21. Jahrhunderts verstärkt unter Druck geraten, wollen wir uns auf eine ideengeschichtliche Spurensuche begeben: was sind die Quellen, aus denen sich liberale Ideen speisen? Welche liberalen Ideen haben überdauert, welche gilt es zu hinterfragen? Und wie kann ein erfolgreicher liberaler Zugang zu Politik im 21. Jahrhundert gestaltet sein?

„Philosophische & historische Wurzeln des Liberalismus“

Impulsgeber Rahim Taghizadegan und Ronald Pohoryles

Wo entstanden die ersten liberalen Ideen? Was bedeutete „Freiheit“ im historischen, philosophischen und politischen Kontext, und wie wandelte sich diese Bedeutung über die Zeit? Welche politische Rolle spielten Liberale, woher kommt dieses Etikett und wer ist darunter eigentlich einzuordnen?

Rahim Taghizadegan ist ein österreichischer Ökonom, Philosoph und Publizist & leitet in Wien die private Bildungseinrichtung „scholarium“. Er hatte Lehraufträge an der Universität Liechtenstein, der Wirtschaftsuniversität Wien und der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg. Zurzeit ist Taghizadegan zudem wissenschaftlicher Assistent an der Internationalen Akademie für Philosophie in Liechtenstein und Dozent an der IMC University in Krems.

Ronald Pohoryles ist Vorstand der ICCR Foundation und Präsident der „European Association for the Advancement of the Social Sciences. Desweiteren ist er Privatdozent und habilitierter Politikwissenschaftler und lehrt an verschiedenen österreichischen und ausländischen Universitäten. Zuletzt hielt er am Institut für Politikwissenschaften ein Seminar zur Aktualität von Adam Smith, aus der das von ihm herausgegeben Buch bei Metropolis entstand. Politisch ist er im Rahmen der europäischen Liberalen als Präsident der österreichischen ALDE-Mitglieder tätig.