« Zurück zur Übersicht

Nicht nur in Frankreich sind momentan 11 Fleißige am Werken

In den kommenden Monaten laden wir die Teilnehmer_innen des NEOS Lab-Promoteeprogramms zum Bloggen ein. Den Anfang macht Caroline Hödl, Büroleiterin von MEP Angelika Mlinar in Wien, und weitere 10 Einblicke in #promote16 folgen.

11 interessierte Frauen aus dem NEOS Parlamentsklub (Zuzka und Leonie), dem LAB (Esther), dem Wien Klub (Veronika), den Landesorganisationen Wien (Christiane), Tirol (Susanne), Vorarlberg (Amanda), Salzburg (Marlene) und Niederösterreich (Daniela), den JUNOS (Laura) und auch ich aus dem EU-Büro haben 4 gemeinsame Wochenenden für das NEOS Lab Führungskompetenztraining vor uns. Unser persönlicher Erfolg, der berufliche Aufstieg und der individuelle politische Weg sollen das Herzstück der Seminareinheiten sein. Das zentrale Anliegen und Ziel des Promotee-Programmes, ist die ausgewogene Repräsentanz von Frauen und Männern bei NEOS.

Wir können mit Fug und Recht behaupten, die erste Einheit des NEOS Promotee-Programmes, unter dem Titel „Führungskompetenztraining“ geschafft zu haben. Wir haben uns auf etwas Neues eingelassen, Vertrauen zueinander aufgebaut und zwei Tage intensive Arbeit erlebt. Wir haben uns selbst von einer anderen Seite kennengelernt und möglicher Weise haben einige von uns eine neue Sicht auf ihre berufliche Entfaltung erlangt.

Führungskompetenz ist aus meiner Sicht nicht besonders schwer zu definieren, dennoch will ich sehen was Google dazu sagt. Wikipedia spuckt mir folgende Erklärung aus: „Führungskompetenz ist die Fähigkeit leitender Personen, Führungsaufgaben in Organisationen erfolgreich zu bewältigen“. Das klingt ja recht einfach, recht einleuchtend und vor allem leicht umsetzbar. Nichts unbedingt etwas Neues für mich. Im Laufe der beiden Tage werde ich allerdings eines besseren belehrt werden.

Wir „kämpfen“ uns durch Gruppenarbeiten, mal zu fünft, mal zu elft und ab und zu auch nur zu zweit und erkennen, wir sind nicht immer einer Meinung, teilweise kontrovers und doch immer wieder ergänzen wir uns und helfen einander weiter. Ein Ziel des NEOS Lab Promoteeprogrammes ist es, engagierte Mitarbeiterinnen und Mandatsträgerinnen zu ermutigen und inspirieren ihre Talente zu entfalten und ihre Stärken zu fördern. Ich denke dies ist zum Teil schon an dem ersten Wochenende passiert, durch viele Gespräche, durch viele Gruppenarbeiten aber auch durch das Arbeiten an uns selbst und das Bewusstwerden der eigenen Wünsche und Vorstellungen.

Die beiden Tage sind geprägt von der Erstellung der individuellen Karriere-Anker, der Definition von Führungsstilen, der Vorstellung von Eigenschaften die Führungskräfte unbedingt mitbringen sollen und vielem mehr. Daher so einfach wie mir das Wikipedia versprochen hat ist es nun wirklich nicht. Es gehört so viel mehr dazu, als bloß die Aufgaben erfolgreich zu erfüllen, es gehört vor allem eine große Portion Empathie dazu, der Wunsch und die Begabung ein Vorbild sein zu können, Authentizität, starke kommunikative und emotionale Fähigkeiten und und und. Sollte hier jemandem die fachliche Kompetenz fehlen, keine Sorge, die habe ich nicht vergessen. Von dieser gehen wir selbstverständlich aus, wenn es um die Besetzung von Führungspositionen geht.

Ein mir in starker Erinnerung gebliebener Aspekt im Rahmen unserer Gruppenarbeit waren auch die unterschiedlichen Attribute die in unseren Köpfen geistern und für weiblich und männlich stehen. Einiges davon können wir uns „als Frauen“ (ich spreche hier beabsichtigt von „den Frauen“ und „den Männern“ – wohlwissend, dass es innerhalb beider Gruppen totale Unterschiede gibt – dennoch will ich hier ausnahmsweise verallgemeinern, da wir es im Seminar auch getan haben) abschauen, aber auch viele der weitgehend als weiblich definierten Eigenschaften können Männer für ihren Führungsstil adaptieren und annehmen.  Wie immer: der ausgewogene Mix ist der beste Weg. Wir können voneinander lernen, wir können einander gemeinsam vorantreiben und erfolgreich ein Unternehmen & Mitarbeiter_innen führen / Projekte leiten und uns selbst in unserer Art und Persönlichkeit, mit allen Ecken und Kanten, Vor – und Nachteilen, treu bleiben.

Es waren zwei wirklich interessante Tage, und auch wenn ich hier nur ein paar Aspekte aufgezählt habe, es werden bestimmt noch weitere Details erzählt werden, da immerhin 11 Frauen in den kommenden Monaten davon berichten werden.