Wie wir die Mitte wieder stärken

Der „Freiheitsindex Österreich“ hat 2021 zum vierten Mal erhoben, wie es um das Freiheitsgefühl steht. Zwei Jahre Pandemie haben das Gefühl von Ohnmacht in der Mitte der Gesellschaft massiv erhöht und das Vertrauen in politische Institutionen und die eigene Selbstwirksamkeit erschüttert. Auch in der breiten Mitte, die zumindest mit dem Einkommen auskommt oder langfristig abgesichert ist, hat sich die Perspektive darauf, was mit eigener Leistung möglich ist, verschlechtert. Die Sorgen darüber, dass die Mitte der Gesellschaft besonders unter Druck ist, war bereits vor der Gesundheitskrise ausgeprägt. Stark gestiegene Immobilien- und Vermögenspreise bei gleichzeitig stagnierenden Nettoeinkommen haben den finanziellen Druck auch in der Mitte der Gesellschaft erhöht. 

 

Policy Brief

PDF Download der Studie

Abstract

Angesichts der Österreich hat viele Möglichkeiten, um seine Mittelschicht wieder zu stärken: Bessere Kinderbetreuungsangebote sind essenziell, um die Wahlmöglichkeit zu stärken. Zudem braucht es erstmals Maßnahmen für die Stärkung des psychischen Wohlbefindens nach zwei Jahren Ausnahmezustand. Angesichts der jüngsten Inflationswelle ist eine steuerliche Entlastung für Durchschnittsverdiener zentral. Und um das Vertrauen in die Politik wiederherzustellen braucht es mehr Transparenz und eine Politik der sauberen Hände.

Sora Studie: Freiheitsindex 2021

PDF Download der Studie

Abstract

Im Jahr 2021 fand bereits zum vierten Mal die Erhebung des Freiheitsindex statt. Dieser wurde 2018 anlässlich des 100. Jahrestages der Gründung der Republik als Zusatzerhebung des Demokratie Monitors von SORA etabliert. Im Rahmen dieser zusätzlichen Erhebung war eine Dauer von ca. vier Minuten für die Fragen des Freiheitsindex 2021 vorgesehen. Das Ziel des Demokratie Monitors ist die Untersuchung der Einstellungen von Menschen gegenüber der Demokratie und das Erkennen von Warnsignalen bei der Betrachtung dieser. Darin eingebettet ist die Zielsetzung des Freiheitsindex, einerseits das persönliche Freiheitsgefühl der Menschen in Österreich zu messen und zusätzlich Einstellungen gegenüber demokratischen Grundfreiheiten zu untersuchen. Beide Aspekte wurden bisher anhand von zwei verschiedenen Kennzahlen, welche Ausprägungen zwischen 0 und 10 annehmen konnten, abgebildet und deren Veränderungen wurden im Jahresverlauf betrachtet.