WeitBLICK mit Irmgard Griss | Wie geht die Demokratie mit ihren Feinden um?

Trotz einer nie dagewesenen Periode des Friedens und der Demokratie in Europa sieht sich die demokratische Ordnung von mehreren Seiten bedroht. Auf der einen Seite sehnen sich immer mehr Menschen nach einem starken Führer, der sich nicht um Gesetze kümmert und auf der anderen Seite ignorieren illiberale Regierungen die demokratischen Werte Europas. PIS, Identitäre und BREXIT sind nur einige Schlagworte die deutlich machen, dass die Demokratie potentiell in Gefahr und keine Selbstverständlichkeit mehr ist. Eine „Orbanisierung“ und somit eine illiberale Demokratie, die sich durch Gleichschaltung von Medien, Behörden und Justiz auszeichnet und durch Populismus Rassismus fördert, wird für einige Menschen – auch in Österreich – durchaus attraktiv. Zudem müssen wir uns mit immer mehr extremistisch-motivierten Angriffen auseinandersetzen, die das Ziel haben die Demokratie in ihren Grundfesten zu erschüttern. Im ersten WeitBLICK-Dialog diskutieren wir daher mit Gästen verschiedenster Disziplinen darüber, ob die Demokratie in Österreich in Gefahr ist, wer ihre Feinde sind und in welcher Art und Weise sie sich zur Wehr setzen soll.

Irmgard Griss, Juristin und Politikerin 
Gerhard Baumgartner, wissenschaftlicher Leiter DÖW 
Ruth Wodak, Sprachwissenschaftlerin 
Ilja Steffelbauer, Historiker, Donau-Uni Krems 
Indra Collini, Präsidentin des NEOS Lab und NEOS Niederösterreich (Moderation)

WeitBLICK mit Irmgard Griss | Über Gewinner & Verlierer der Digitalisierung nach Corona

Durch Corona ist unsere Alltagsrealität eine andere geworden. Digitale Prozesse haben in kurzer Zeit unser Leben und unsere Arbeitsweise radikal verändert. Homeoffice, Telemedizin, Heimkino oder Social Distancing wären ohne Internet undenkbar. Die aktuelle gesellschaftliche Ausnahmesituation wäre vermutlich noch schwerer zu ertragen, als sie es sowieso schon ist. Die Pandemie hat die Digitalisierung zur Selbstverständlichkeit werden lassen, sie zeigt sich im Corona-Stress als Segen.

Wie aber steht es um jene Bevölkerungsgruppen, die kaum bis gar keinen Zugang zur Digitalisierung haben bzw. finden? Einkommensschwache Menschen, die sich keinen Internetzugang leisten können, alte Menschen, die aufgrund geringer digitaler Kompetenzen vereinsamen oder Schulen, denen es an der Versorgung mit Breitbandanschlüssen mangelt.

Über Chancen und Risiken des digitalen Wandels und die fundamentalen Auswirkungen der Corona-Krise auf unsere Gesellschaft, diskutierte Irmgard Griss mit ihren Podiumsgästen.


Irmgard Griss, Juristin und Politikerin
Brenda Annerl & Christiane Koerner, Mitmilchundzucker 
Golli Marboe, Vortragender, Journalist, Dozent und NEOS Vertreter im ORF-Publikumsrat
Felix Beer, IZT - Institut für Zukunftsstudien und Technologiebewertung, Berlin
Indra Collini, Präsidentin des NEOS Lab und Landessprecherin & Fraktionsobfrau NEOS NÖ (Moderation)
 

WeitBLICK mit Irmgard Griss | Ist die Vielfalt und Qualität der Medien seit Corona bedroht?

Gerade in Zeiten wie diesen, wo die Nachfrage nach Qualitätsjournalismus so hoch ist, wie schon lange nicht mehr, wird die Corona-Berichterstattung besonders vehement kritisiert. Die Vorwürfe reichen von Panikmache über Inszenierungslust von aktuellen Infektionen bis hin zur Heroisierung einiger weniger  Virolog_innen. Nicht zuletzt wird immer wieder gerügt, „die Medien“ nähmen die Einschränkungen von Grundrechten hin, wie „Lämmer, die zur Schlachtbank geführt werden“. Ein Talk über die Verantwortung  der Medien in Zeiten der Krise.


Irmgard Griss, Juristin und Politikerin
Fritz Hausjell, Kommunikationswissenscahfter und Medienhistoriker 
Christian Rainer, Herausgeber und Chefredakteur, profil
Indra Collini, Präsidentin des NEOS Lab und Landessprecherin & Fraktionsobfrau NEOS NÖ (Moderation)